Auf jedes zuverlässige Saatguthaus kann man sich für gute Samen verlassen; Aber auch bei Samen besteht ein großes Risiko. Ein Samen mag allen Anschein nach in Ordnung sein und doch nicht genug Vitalität oder Kraft in sich haben, um eine robuste Pflanze zu erzeugen.

Wenn Sie Samen von Ihren eigenen Pflanzen einsammeln, können Sie sorgfältig wählen. Angenommen, Sie sammeln Samen von Asterpflanzen. Über welche Blüten wirst du entscheiden? Jetzt müssen Sie nicht nur die Blüte betrachten, sondern die gesamte Pflanze. Warum? Weil eine schwache, strähnige Pflanze eine feine Blüte hervorbringen kann. Wenn man diese eine Blüte betrachtet, die so schön ist, denkt man an die zahllosen, genauso schönen Pflanzen, die man von den Samen haben wird. Aber ebenso wahrscheinlich werden die Samen Pflanzen wie die Mutterpflanze produzieren.

Bei der Samenauswahl ist also die gesamte Pflanze zu berücksichtigen. Ist es robust, stark, gut geformt und symmetrisch; hat es eine schöne Anzahl von schönen Blüten? Dies sind Fragen, die bei der Auswahl der Samen gestellt werden müssen.

Wenn Sie zufällig die Gelegenheit haben sollten, den Garten eines Samens zu besuchen, werden Sie hier und da eine Blüte sehen, um die eine Schnur gebunden ist. Dies sind Blüten, die für den Samen ausgewählt wurden. Wenn Sie die ganze Pflanze mit Sorgfalt betrachten, werden Sie in der Lage sein, die Punkte zu sehen, die der Gärtner bei seiner Auswahlarbeit berücksichtigt hat.

Bei der Samenauswahl ist ein weiterer Punkt zu beachten. Jetzt wissen wir nichts über die Pflanzen, aus denen diese spezielle Samen-Sammlung stammt. Also müssen wir unseren gesamten Gedanken den Samen selbst widmen. Es ist ziemlich offensichtlich, dass es eine Auswahl gibt; einige sind viel größer als die anderen; etwas weit praller. Wähle auf jeden Fall den größten und vollständigsten Samen. Der Grund ist folgender: Wenn man eine Bohne aufbricht und dies auch sehr offensichtlich ist, sieht man in der Erdnuss etwas, was wie eine kleine Pflanze aussieht. So ist es. Unter den richtigen Entwicklungsbedingungen wächst dieser “kleine Junge” zu der Bohnenpflanze heran, die Sie so gut kennen.

Diese kleine Pflanze muss für ihr frühes Wachstum auf die Nahrung angewiesen sein, die in den zwei Hälften der Bohnensamen gespeichert ist. Wenn wir also einen großen Samen auswählen, haben wir eine größere Menge an Nahrung für das Pflänzchen ausgewählt. Dieses kleine Pflänzchen ernährt sich von dieser gelagerten Nahrung, bis seine Wurzeln bereit sind, ihre Arbeit zu verrichten. Wenn also der Samen klein und dünn ist, reicht die erste Nahrungsmittelversorgung nicht aus, es besteht die Möglichkeit die kleine Pflanze zu verlieren.

Es wird ein Keimblatt genannt, wenn es nur einen Teil gibt, Keimblätter wenn zwei. So werden wir bei der Klassifizierung von Pflanzen unterstützt. Einige Pflanzen, die Zapfen wie die Kiefern tragen, haben mehrere Keimblätter. Die meisten Pflanzen haben jedoch ein oder zwei Keimblätter.

Aus großen Samen kommen die stärksten Pflänzchen. Aus diesem Grund ist es besser und sicherer, den großen Samen zu wählen. Es ist derselbe Fall wie der von schwachen Kindern.

Es gibt oft ein anderes Problem mit Samen, die wir kaufen. Das Problem ist Unreinheit. Samen werden manchmal mit anderen Samen gemischt, so wie sie aussehen, dass es unmöglich ist, den Betrug zu entdecken. Ziemlich schlechtes Geschäft, nicht wahr? Die Samen können unrein sein. Stücke von Fremdkörpern mit großem Samen sind sehr leicht zu entdecken. Man kann den Samen einfach pflücken und sauber machen. Mit sauber ist die Freiheit von Fremdstoffen gemeint. Aber wenn kleine Samen unrein sind, ist es sehr schwierig, fast unmöglich, sie sauber zu machen.

Die dritte Sache, auf die man beim Samen achten sollte, ist die Lebensfähigkeit. Aus unseren Tests wissen wir, dass sich Samen, die für das Auge gut aussehen, gar nicht entwickeln können. Es gibt Gründe. Samen wurden möglicherweise gepflückt, bevor sie reif oder reif waren; sie könnten eingefroren worden sein; und sie können zu alt sein. Samen behalten ihre Lebensfähigkeit oder Keimentwicklungskraft, eine bestimmte Anzahl von Jahren und sind dann nutzlos. Es gibt eine Lebensfähigkeitsgrenze in Jahren, die für verschiedene Samen unterschiedlich ist.

Aus dem Test von Samen erfahren wir den Keimungsanteil von Samen. Nun, wenn dieser Prozentsatz niedrig ist, verschwenden Sie keine Zeit damit, Samen zu pflanzen, es sei denn, es ist ein kleiner Samen. Sofort stellen Sie diese Aussage in Frage. Warum macht die Größe des Samens einen Unterschied? Das ist der Grund. Wenn kleiner Samen gepflanzt wird, wird er normalerweise in Bohrern gesät. Die meisten Amateure streuen den Samen sehr dick ein. So wird eine große Menge an Saatgut gepflanzt. Und genug Samen keimt und kommt aus so naher Bepflanzung. Quantität entschädigt für Qualität.

Aber nehmen Sie den Fall von großen Samen, wie Mais zum Beispiel. Mais ist nur so weit auseinander und ein paar Samen an einem Ort gepflanzt. Mit solch einer Pflanzungsmethode ist die Keimung in der Tat am wichtigsten.

Kleine Samen, die zu 50 Prozent keimen. künnen verwendet werden, aber das ist ein geringer Prozentzatz. Angenommen, wir testen Bohnen. Der Prozentsatz ist siebzig. Wenn niedrig vitalisierende Samen gepflanzt wurden, konnten wir uns der siebzig Prozent nicht absolut sicher sein. Aber wenn die Samen Salat sind, gehen Sie mit der Bepflanzung voran.

Aktuelles aus dem Blog

Zwiebeln
|

Zwiebeln sind eine sehr häufige Zutat, mit der gekocht wird. Sie können roh wie auf Hamburgern gegessen oder gekocht und auf ein Stück Fleisch gelegt werden. Zwiebeln haben einen guten Geschmack zu vielen... Weiterlesen

Abnehmen? – Go Herbal
|

In diesen Tagen gibt es einen großen Bedarf für übergewichtige Deutsche, diese überschüssigen Pfunde zu verlieren. Gesund zu sein würde nicht nur zu einem gesünderen Lebensstil führen, sondern auch ihre Belastung buchstäblich verbessern... Weiterlesen